Rückblick auf die Wanderungen der Saison 2019/2020

Fünfte Wanderung am 4. März 2020  -  Untermberg-Schellenhof-Untermberg

Bild: Die Gruppe unterwegs bei Unterriexingen.

Vom Treffpunkt Freibad ging es mit PKWs nach Untermberg, wo geparkt wurde. Die Wanderung ging dann für die 20 Teilnehmer bergauf, am Türmle vorbei und entlang der Hangkante in Richtung Sachsenheimer Industriegebiet. Dann führte die Route über eine lange Wengertstaffel hinab zur Enz und an Unterriexingen vorbei, der Enz entlang flußabwärts. Vor Erreichen des Leudelsbachs ging es querfeldein hinauf auf die Hochfläche und wieder hinab an den Leudelsbach, wo der Wander-/Radweg erreicht wurde. Diesem folgend ging es dann Richtung Bissingen und mit einem Schwenk zum Schellenhof, wo Mittagsrast war. Gestärkt wanderte man dann über die Felder Richtung Bissingen und durch die Enzwiesen zur Radbrücke nach Untermberg zu den Autos.   <Bilder>      <Die Tour auf Komoot betrachten>

Vierte Wanderung am 5. Februar 2020  -  Marbach-Poppenweiler

Bild: Die Gruppe auf dem Weg von Marbach nach Neckarweihingen.

Vom Treffpunkt Freibad ging es mit PKWs nach Marbach wo am Wohngebiet Hörnle geparkt wurde. Von da wanderten die 25 Teilnehmer über die Felder nach Neckarweihingen, wo in den "Grüss-Gott-Weg" geschwenkt wurde, der oberhalb des Neckars nach Poppenweiler führt. Von hier hat man einen guten Blick auf Ludwigsburg und die Seewiesen, die vom Hochwasser überschwemmt waren. In Sichtweite des Lembergs wurde in der Sportgaststätte des SVP Mittagsrast gemacht. Auf kurzer Route über die Hochfläche, mit toller Aussicht auf Stromberg, Schwäbisch-Fränkischen Wald und Remstal, ging es zurück an den Startpunkt.   <Bilder>     <Die Tour auf Komoot betrachten>

Dritte Wanderung am 8. Januar 2020  -  Rund ums Hörnle und den Heidelberg.

Bild: Ankunft am Mittagsrastlokal

Vom Treffpunkt Freibad ging es mit PKWs nach Nordhausen, wo am Sportplatz geparkt wurde. 24 Wanderer starteten dann Richtung Dürrenzimmern. Durch die Weinberge ging es unterhalb des Hörnle entlang nach Neipperg, wo Mittagsrast war. Die Rücktour führte nun zuerst auf die Burg, die kurz besichtigt wurde. Weiter ging es dann "hinter" dem Heidelberg entlang in die Weinberge am Heuchelberg-Hauptkamm. Auf halber Strecke zur Warte wurde ins Tal gewechselt und durch Wiesen, Wald und Felder wieder der Ausgangspunkt in Nordhausen erreicht.         <Bilder>      <Die Tour auf Komoot anschauen.>

Zweite Wanderung am 4. Dezember 2019  -  Burgberg/Schützingen

Bild: Anstehen vor einem kurzen steilen Pfad auf dem HW 10.

24 Wanderer starteten bei kaltem klarem Wetter an einem Wanderparkplatz zwischen Illingen und Schützingen. Sogleich ging es über den HW 10 steil hinauf auf den Burgberg. Dieser wurde dem Wanderweg folgend überschritten und ins Mettertal geschwenkt. Von Westen kommend ging es dann in die Schützinger Weinberge und am Ende des Ortes hinab in das Restaurant eines Weinguts, wo man sich stärkte. Die Rücktour ging zunächst durch den Ort und dann hinauf zur Schnellbahntrasse. Danach führte der Weg auf Halbhöhe entlang des Burgbergs wieder zurück zu den Autos.    <Bilder>      <Die Tour auf Komoot anschauen.> 

Erste Wanderung am 6. November 2019  -  Auf den Spuren von Hölderlin.

Bild: Die Wandergruppe beim Start am Hölderlindenkmal

Friedrich Hölderlin, der 1770 in Lauffen a.N. geboren wurde, wurde in Lauffen ein Rundwanderweg gewidmet. Dazu trafen sich 24 Skizunftwanderer am Freibad und fuhren mit PKWs nach Lauffen, wo in Bahnhofsnähe geparkt wurde. Eine leichte Wanderung, beginnend am Hölderlindenkmal führte hinauf auf den Panoramaweg. Durch die Weinberge ging es nach Hausen a.d.Zaber. Dort war Mittagsrast in einem italienischen Restaurant. Nach dem Essen wurde dann über Dürrenzimmern nach Brackenheim gewandert. Von da brachte dann der Linienbus die Wanderer zurück nach Lauffen.   <Bilder>       <Die Tour auf Komoot anschauen.>

  Berichte der letzten Jahre sind im Submenue oben aufrufbar.

  Hier können die Rückblicke der Vorjahre (2013/2014 und früher) aufgerufen werden!